Finde deinen Bildausschnitt mit dem Crop-Finder

Den Bildausschnitt finden mit dem Crop-FinderEine große Herausforderung beim Fotografieren ist, dass du deinen Bildausschnitt findest. Dein Bildausschnitt  zeigt deine ganz persönliche Sicht auf das Motiv, er zeigt deine Perspektive und individuelle Wahrnehmung.

Störende Elemente im Bildausschnitt

Hast du auch manchmal den Eindruck, dass irgendetwas nicht passt in deinen Fotos? Doch du kommst dem, was es genau ist, nicht auf die Spur? Schau mal genau hin, was alles auf deinem Foto zu finden ist. Vielleicht ist es etwas im Hintergrund deines Motivs, das nicht ins Bild gehört. Vielleicht hast du den Bildausschnitt so gewählt, dass links, rechts, oben oder unten störende Elemente im Bild sind, die das Auge ablenken von deinem eigentlichen Motiv.

Beim Blick durch den Sucher der Kamera ist es oft nicht einfach, sich auf die eigene Bildaussage zu konzentrieren und zu beschränken, wenn man noch nicht so viel Übung darin hat. Das Fotografieren über das Display der Kamera macht es oft auch nicht einfacher.

Der Crop-Finder

Ich möchte dir ein kleines, aber sehr wirkungsvolles Hilfsmittel an die Hand geben, das es dir immens erleichtert, deinen Bildausschnitt zu finden, bevor du fotografierst: Den Crop-Finder – den Ausschnitt-Finder. (Das Wort Crop für Ausschnitt ist dir vielleicht schon einmal begegnet in Zusammenhang mit dem Crop-Faktor deiner Kamera.)

Den Bildausschnitt finden mit dem Crop-FinderEs handelt sich um eine DIN A5 Karte mit 2 Ausschnitten: einer im Format 36x24mm, der andere 24x24mm, also quadratisch. Wenn du nun durch eines dieser Fenster schaust, kannst du deinen Bildausschnitt sehen. Nichts rundherum stört das Auge. Bewege die Karte näher ans Auge und du wirst mehr auf deinem Bildausschnitt haben, bewege sie näher ans Motiv, und der Bildausschnitt wird enger. Spiele damit – mal im Quer-, dann ich Hochformat, oder im Quadrat. Du wirst merken, dass das Quadrat dir nochmal eine ganz neue Erfahrung vermittelt.

Den Bildausschnitt ohne Kamera finden

Diese Übung solltest du zunächst ohne Kamera machen. Lass dich überraschen, wie sich deine Wahrnehmung mit dem Crop-Finder verändert.

Als nächstes sieh in deiner Kamera nach – im Menü meist unter Bildverhältnis, welche Formate du einstellen kannst. Die gängigsten Seitenverhältnisse sind 3:2 (entspricht dem Bildausschnitt im Crop-Finder), 4:3, 16:9 (Breitformat), und vielleicht findest du dort auch 1:1. Das quadratische Format möchte ich dir, falls deine Kamera das kann, besonders ans Herz legen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie überrascht Seminarteilnehmer*innen auf dieses Format reagieren.

Hier findest du den Crop-Finder

Den Bildausschnitt finden mit dem Crop-FinderDen Crop-Finder findest du hier zum Herunterladen. Drucke ihn auf etwas stärkerem Papier aus und schneide mit einem Teppichmesser die beiden Fenster aus.

Viel Spaß beim Ausprobieren und neue Erfahrungen beim Fotografieren

wünscht dir dein Fototrainer
Georg Schraml

Antworten Sie auf diesen Beitrag

*