Können meine Augen lächeln?

Augen lächeln hinter FFP2-Masken?

Ja, das gibt es – Augen lächeln hinter der Corona-Maske! Und diese Augen freuen sich, wenn sie entdeckt und wahrgenommen werden, auch mit der Kamera.

Astrid Heisinger, die ich sehr schätze als achtsame Fotografin und als wunderbaren Menschen, lädt euch ein zu einem Foto-Projekt, das ein Lächeln in unsere Augen und in unsere Herzen zaubern kann. 

Astrid selbst kann am besten sagen, was dieses Projekt für sie bedeutet:

Eine Reise des Achtsamen Wahrnehmens

Ich möchte Euch heute einladen zu einer Reise des Achtsamen Wahrnehmens, fokussiert auf unsere Augen, denn mehr sehen wir ja zurzeit nicht von unserem Gegenüber. Ist es Euch nicht auch schon passiert, dass man zwar aus Höflichkeit grüßt, aber gar nicht genau hinschaut? Den Blick gesenkt, einen Bogen machend aneinander vorbeiläuft.

Ein Text von Sonja Knapp von www.spurensuche.de  traf mich mitten ins Herz und ließ mich nicht mehr los. Sie schreibt u.a.:

Aber wie geht das mit dem Lächeln mit Mund-Nasen-Schutz?
Können meine Augen lächeln?
Und wenn Ja: Wie viel Achtsamkeit braucht der Mensch mir gegenüber,
um es wahrzunehmen?

Sofort hatte ich Bilder im Kopf von einer Fotoaktion für einen Blog. So nahm meine Idee allmählich Gestalt an.

Nächster Schritt, ich erzählte Georg von meiner Idee und er bot mir begeistert seine Unterstützung bei diesem Projekt an. Lieber Georg, Du schaffst für viele Menschen einen Raum, Auszeiten für die Seele zu finden, in dieser so unwirklichen Zeit.

Wenn mir eines in den letzten Wochen deutlich vor Augen wurde, dann dies, dass wir Menschen das ganze Gesicht brauchen, um Nähe zu schaffen, Verbindung aufzunehmen. Was aber, wenn mich nur noch ein Teil gegenüber anblickt? Kann ich trotzdem noch die Gefühlslage meines Gegenübers erkennen, ob er traurig ist oder gerade lächelt? Kurz um: Können Augen lächeln? Und wenn ja, wie viel Achtsamkeit braucht mein Gegenüber, um es wahrzunehmen?

Wie wichtig ist es gerade in dieser bedrückenden Zeit, achtsamer als sonst meinem Gegenüber zu begegnen, um ihn besser wahrzunehmen.

Mach mit bei diesem Projekt!

Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und Fotos zum Thema Lächeln  mit  „Mund – Nasen  – Schutz“ und wünsche mir, dass wir alle bald wieder in lachende Gesichter schauen können, denn ein Lächeln kostet nichts, gibt soviel und schafft ein Miteinander!

Herzliche Grüße
Astrid

Ein großes Dankeschön an dich, Astrid, für diese Anregung! Zusammen mit dir freue ich mich auf viele Fotos und ein paar begleitende Worte dazu. Einfach im Kommentar unter diesem Beitrag hochladen!

Hinweis:

  • Fotogröße wenn möglich max 1000px breit und nur ein enger Ausschnitt ähnlich wie bei den Fotos in der Collage auf dieser Seite.
  • Alle Fotos auf dieser Seite und in den Kommentaren unterliegen dem Copyright der Fotografin bzw. des Fotografen.
  • Bitte fragt die Personen, die ihr fotografiert, ob das Foto auf dieser Seite veröffentlicht werden darf.

 

Herzlich!
Euer

Georg Schraml

 

 

 

 

Georg Schraml

 

 

 

16 Kommentare zu “Können meine Augen lächeln?

  1. Franziskus Rupp

    Liebe Astrid, lieber Georg,

    ein so tolles Projekt von Euch, wo ich auch sehr gerne mitmache.
    Die Augen sind schon immer eins meiner Lieblingswerkzeuge für Unterhaltung und zum Senden und Empfangen. Auch eine gewisse Stimmung abholen zu können, bereitet mir bei manchen Menschen große Freude.
    Natürlich ist die Freude umso größer, wenn der Rest des Gesichtes den Ausdruck der Augen untermalt und bestärkend bestätigt. Aber aktuell gilt es mehr denn je den Augenblick noch intensiver wahrzunehmen. Vielen Dank auch an die liebe Simone, die meine Augen heute abgelichtet hat und Euch für den tollen Einfall. Herzliche Grüße Franziskus

    1. Georg Schraml

      Lieber Franzsikus,
      ja, das ist dein Strahlen aus den Augen, so wie ich dich kenne – selbst wenn der Mund verdeckt ist. Herzlichen Dank für dein Strahlen und an dich, Simone, fürs Fotografieren!

    2. Astrid

      Liebe Franziskus,
      du sprichst mir da ganz aus dem Herzen, Augen können soviel erzählen, wenn wir nur genauer hinsehen.
      So wie deine Augen für andere Menschen strahlen, wünsche ich dir, dass du dieses Leuchten auch zurück bekommst.
      Ich bedanke mich herzlichst bei euch Beiden fürs Mitmachen und passt gut auf euch auf!

  2. Franz Lachermeier

    Liebe Astrid, lieber Georg, gerne schenke ich auch auch „mein“ Lachen. Eine tolle Idee die meine Tochter mit mir umgesetzt hat. Sie hat mich heute fotografiert und gerne lass ich meine Augen für euch „leuchten“.

    1. Georg Schraml

      Lieber Franz, vielen Dank für dein Lachen, das ich ja schon aus verschiedenen Kursen kenne und das mir immer sehr gut tut! Herzliche Grüße! Georg

    2. Astrid

      Lieber Franz,
      da kann ich mich nur anschließen, dein Lachen tut einfach gut!
      Mich hast du heute zum Strahlen gebracht, dafür sage ich DANKE!
      Herzliche Grüße und passt gut auf euch auf!
      Astrid

  3. Hanna

    Liebe Astrid, lieber Georg, nach langer Zeit durfte meine Familie zusammen sein, die einen „freigestestet“, die anderen geimpft, so war es möglich, von Wien nach Südtirol zu reisen, um den 90. Geburtstag meines Vaters zu feiern. Hier meine Bilder.

    1. Astrid

      Liebe Hanna,
      ich freue mich für euch, dass ihr diesen besonderen Tag miteinander teilen konntet.
      Dieses kostbare Moment ist für immer in eurem Herzen und in diesen strahlenden Augen zu sehen.
      Ich wünsche euch von Herzen noch viele dieser Augen-Blicke, irgendwann wieder ohne FFP2-Maske.
      Alles Gute für dich und deine Familie!
      Herzliche Grüße

    2. Georg Schraml

      Liebe Hanna, herzlichen Dank, dass du diese Erfahrung mit uns teilst! In dieser derzeitigen Unsicherheit war dieses Geburtstagstreffen sicher ein großes Geschenk! Lange möchte ich in diese Gesichter schauen und in den Augen die Lebensgeschichten lesen.

  4. Simone Kneip

    Die Augen – das Fenster zur Seele

    Man kann definitiv mit den Augen lächeln. Das zeigte uns schon vor Jahren, unser damals 9 Monate alter Sohn, als ihn jemand mit Mundschutz anlächelte und er zurück lächelte. Vielleicht hilft es ja tatsächlich, auf der einen Seite wieder zu lernen, mehr mit den Augen zu lächeln, und auf der anderen Seite, den Leuten öfter in die Augen zu schauen, um das Lächeln auch wahrzunehmen: die Gesichtsmaske als Chance, den Augen-Blick zu lesen.

    1. Georg Schraml

      Liebe Simone, vielen Dank für dein ansteckendes Lächel-Foto und deinen Beitrag! Die Gesichtsmaske als Chance sehen – eine großartige Sichtweise! Aus meiner Wahrnehmung wird das inzwischen an Supermarktkassen von Kassiererinnen oft sehr bewußt praktiziert. Diese kurzen Augen-Blicke wirken oft sehr befreiend für mich. Liebe Grüße! Georg

    2. Astrid

      Liebe Simone,
      herzlichen Dank für diesen herzerwärmenden, strahlenden Augen-Blick! Danke, dass wir daran teilnehmen dürfen.
      Ich wünsche uns noch viele solcher Augen-Blicke.
      Liebe Grüße und bleib achtsam, behütet und gesund!
      Astrid

  5. Astrid

    Liebe Isabelle, vielen Dank für dein Strahlen!
    Und dir, lieber Christian, danke für das „Einfangen“.
    Es grüßst euch herzlich!
    Astrid

  6. Christian Frank

    Lieber Georg, liebe Astrid,

    euren Impuls habe ich gerne aufgegriffen und meine Ehefrau Isabelle hat sich dafür gerne als Model der Maskerade unterzogen.
    Um neben dem schönen Bild noch etwas Schlaues beisteuern zu können, habe ich nach Lächeln und Muskeln recherchiert. Da waren mir dann zu viele Muskeln im Spiel, zuviele Angaben über Lächeln, Lachen und Grimmiges.
    Meine Erkenntnis aus den Aufnahmen und der Recherche ist, dass nicht so sehr die muskuläre Physiognomie das Lächeln über der Maske bestimmt.
    Es ist vielmehr dieses herzliche Strahlen, das wir durch unsere Augen aussenden. Und das empfangen werden kann, wenn der Empfänger sich die Zeit dafür nimmt, wenn der Empfänger diese stille und strahlende Initimität bereit ist anzunehmen, wenn er oder sie sein Herz für sein Gegenüber offen hält.

    Liebe Grüße
    Christian

    1. Georg Schraml

      Vielen Dank, lieber Christian! Das herzliche Strahlen kommt rüber und dein begleitender Text kommt an!
      Liebe Grüße an euch beide! Georg

Antworten Sie auf diesen Beitrag

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.